Monatsarchive: Juni 2014


Seemeisterschaft Bericht und Ergebnis

Seemesterschaft 2014 bot reichlich Abwechslung:

 

Das Wetter bot bei der diesjährigen Seemeisterschaft nahezu alle Varianten auf.

Während es am Samstag bei 26 Grad und herrlichem Sonnenschein für die Mannschaften der 15 gestarteten Boote reichlich Gelegenheit zum Sonnenbaden bei Schwachwind gab, sorgte am Sonntag guter Wind mit 2 bis 3 Windstärken für 2 gute und schnelle Wettrennen bei nur noch 16 Grad Lufttemperatur und regelmäßigem Regen.

Insgesamt gelangen 4 Wettfahrten und es konnten die neu gespendeten gemeinsamen Pokale an die Gesamtsieger (Jollen) sowie das schnellste Kajütboot vergeben werden. Ein Sonderpreis ging an die jüngste Steuerfrau des gesamnten Startfeldes, die mit 11 Jahren schon eine Menge Erfahrung und eine gute Plazierung vorweisen konnte.

Das gemeinsame Abendessen am Samstag bot reichlich Gelegenheit zum Fachsimpeln und Erfahrungsaustausch.

Hier gehts zum Ergebnis

 

 

 

 


Jugend-Törn bei bestem Wetter

 

Vergangenen Samstag ist unser Jugend-Törn unter der Leitung von Willi gestartet.  Bei wunderbarem Segelwetter konnten wir über Kröslin und Seedorf mittlerweile Lohme erreichen und werden morgen Hiddensee ansteuern.

Martin Bickel

 


Segeln im Fernsehen Biographie Rollo Gebhard

Auf Servus TV läuft derzeit eine Biographie von Rollo Gebhard. Die nächsten Termine sind Freitag 13.6 und Freitag 20.6. um 21:15. unter dem Titel: „Retroadventure“
Mit schönen Grüßen vom Yachtingbeirat Hubertus.

Teil 1 hier übrigens per Internet online ansehen


Opti-B Segler am Tegernsee

Am 31.05./01.06. stellten sich unsere Opti-B Segler am Tegernsee bei wechselhaftem und anspruchsvollem Wetter einem Teilnehmerfeld von knapp 40 Booten.

Unsere Segler konnten folgende hervorragenden Platzierungen erreichen:

8. Philipp Wagner

12. Sandra Bickel

24. Constanze Wagner

Leider konnte die 4. Wettfahrt mangels Wind nicht durchgeführt werden, so dass kein Streicher möglich war, sonst hätten unsere Segler diese Plätze noch verbessern können.

Martin Bickel


Bericht zum Medi Cup (Frühjahrsregatta)

Mit einer stolzen Anzahl von 14 gestarteten Booten, davon 4 Optis, konnten wir am Samstag, den 17. Mai unsere Frühlingsregatta (Medi-Cup) erfolgreich beginnen. Bei bewölktem Wetter und glücklicherweise ohne jeglichen Niederschlag kamen die Segler bei ca. 15 Grad voll auf ihre Kosten. Ein konstanter Wind der Stärke 3, der in den Spitzen sogar die Stärke 4 erreichte, bot auch den ambitionierten Seglern jede Menge Segelspaß bei den drei absolvierten Wettfahrten. So kam auf keinem Boot Langeweile auf, denn der schnelle Kurs verlangte bei diesem Wind viel Geschick und Wendigkeit von den Seglern ab.
Am Sonntag bot sich den Seglern leider ein ganz anderes Bild: Regen und Flaute ließen keinen regulären Start zu und so verblieb es an diesem Wochenende bei insgesamt drei Wettfahrten.